Kleinprojektefonds im Interreg VI-Programm Deutschland-Nederland

Im Rahmen der Programme der grenzübergreifenden Zusammenarbeit sind Bürger- und Kleinprojekte wichtige und erfolgreiche Instrumente mit hohem europäischen Mehrwert, um grenzbedingte und grenzübergreifende Hindernisse zu beseitigen, Kontakte zwischen den Menschen vor Ort zu fördern und die Grenzregionen und ihre Bürger einander näherzubringen.
Diese Projekte können innerhalb des sogenannten „Kleinprojektefonds“ durchgeführt werden. Ein Kleinprojektefonds kann in diversen Bereichen entwickelt werden. Im Interreg VI-Programm Deutschland-Nederland gibt es momentan einen Kleinprojektefonds mit den Schwerpunktbereichen Bildung, Governance, Gesundheit und People-to-People.
Die Europäische Union unterstützt Kooperationsprojekte zwischen Nachbarländern. Speziell für Projekte, bei denen die Kooperation  im deutsch-niederländischen Grenzraum im Mittelpunkt steht, wurde das Interreg VI-Programm Deutschland-Nederland kreiert. Um das Antragsprozedere für Interreg-Mittel zugänglicher zu gestalten, haben die deutsch-niederländischen Euregios in Abstimmung miteinander und mit den Interreg-Programmpartnern den sogenannten „Kleinprojektefonds“ (KPF) entwickelt. Dieser wurde speziell für Initiativen bis max. 25.000 € Förderung konstruiert. Für kleinere Aktivitäten mit einer kurzen Laufzeit, die für eine Pauschale in Höhe von 750 € in Betracht kommen, gibt es ein vereinfachtes Verfahren.
Der Kleinprojektefonds unterstützt Projekte die den Fokus auf folgende Themenbereiche gelegt haben:
Bildung
z.B. Schüleraustausche, Zusammenarbeit Schulen/Hochschulen, Austausche Lehrkräfte/Professoren, Sprachförderung, Praktika
Governance
Förderung der Zusammenarbeit von öffentlichen Einrichtungen und Behörden
Gesundheit
Austausch und Vernetzung z.B. von Gesundheitsdiensten, Prävention, Pflege – aber auch Tiergesundheit und Tierseuchenbekämpfung
People-to-people
Förderung der Zusammenarbeit zwischen Bürger*innen. Daraus ergeben sich umfangreiche Projektmöglichkeiten, z.B. in den Bereichen Kultur, Sport, Geschichte und Tourismus
Möchten Sie auch grenzüberschreitend zusammenarbeiten? Dann stellen Sie gerne einen Antrag. Im Folgenden erfahren Sie, wer dafür in Frage kommt und wie Sie einen Antrag einreichen können.
Ich bin ein Button
Jetzt Antrag stellen

Sie möchten mehr wissen oder benötigen Unterstützung?

Die MitarbeiterInnen der Projektbüros besprechen gerne mit Ihnen die diversen Fördermöglichkeiten und helfen darüber hinaus bei der Ausarbeitung Ihres Vorhabens und bei der Suche nach geeigneten Partnern.
Ems Dollart Region
PO Box 1202

26828 Bunde
oder/of
Bunderpoort 14

9693 CJ Bad Nieuweschans
EUREGIO
Enscheder Str. 362
48599 Gronau
oder/of
Gronausestraat 1258-1260
7534 AV Enschede
Euregio Rhein-Waal
Emmericher Str. 24
47533 Kleve
oder/of
Postbus 220
7040 AE 's Heerenberg
euregio rhein-maas-nord
Konrad-Zuse-Ring 6
41179 Mönchengladbach

Antworten auf all Ihre Fragen

  • Wer kann einen Antrag stellen?

    Projektanträge können jederzeit von Kommunen, Gemeindeverbänden, Vereinen, Unternehmen und anderen juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie natürlichen Personen gestellt werden, die für die Initiierung oder die Initiierung und Umsetzung eines Projekts verantwortlich sind. Gefördert werden ausschließlich Projekte, bei denen deutsche und niederländische Partner zusammenarbeiten.

  • Was ist neu?

    Ein vereinfachtes Antragsverfahren ermöglicht die Beteiligung aller Vereine, Organisationen und Gruppen.

    Ebenso wird das Abwicklungsverfahren einfacher, da im Kleinprojektefonds mit Pauschalen gearbeitet wird. Somit entfällt die oft aufwendige Nachweispflicht in Form von Rechnungen oder Kontoauszügen. Veranstaltungen, die in der Regel nur einen Tag dauern, können künftig mit einer Pauschale von 750 € unterstützt werden.

    Für andere Initiativen oder Projekte im KPF ist weiterhin eine Förderung mit maximal 25.000 € möglich.

  • Wie stelle ich einen Antrag?

    Zunächst sollten Sie herausfinden, welche Art von Projekt für Sie geeignet ist. Sie können zwischen Miniprojekten (Förderung pauschal 750 Euro) und Kleinprojekten (Förderung max. 25.000 Euro) wählen.

    Anträge können über das elektronische Portal kpf.deutschland-nederland.eu gestellt werden. Bei Fragen melden Sie sich bei der Euregio in Ihrer Nähe.

  • Inwiefern wurde das Verfahren vereinfacht?

    Ein vereinfachter Antragsprozess ermöglicht allen Vereinen, Organisationen und Gruppen die Teilnahme.

    Auch die Abwicklung ist einfacher, da der Kleinprojektefonds Pauschalsätze nutzt. Dadurch entfällt die oft aufwendige Nachweispflicht in Form von Rechnungen oder Kontoauszügen. Veranstaltungen, die in der Regel nur einen Tag dauern, können künftig mit einer Pauschale von 750 € gefördert werden.

    Für andere Initiativen oder Projekte im KPF ist weiterhin eine Förderung von maximal 25.000 € möglich.

Sie haben eine Projektidee oder eine konkrete Frage zum Interreg-Programm Deutschland-Nederland?
Füllen Sie dieses Formular aus und unsere Spezialisten werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Wir helfen Ihnen gerne weiter! Auch für Vorschläge sind wir offen!

Google reCaptcha: Ungültiger Seitenschlüssel.

Partner

Socials

Wir in den sozialen Medien